Aktuelles

5 Sep 2014

28. Hirschberger Heimattreffen 2014


Vom 30. – 31. August 2014 fand zum ersten Mal
das Hirschberger Heimattreffen in Hirschberg,
dem heutigen Jelenia Gora, in Niederschlesien in Polen statt.

Heimattreffen 1

Polnische Trachtengruppe JELENIOGORZANIE aus Hirschberg

Heimattreffen 5

Werner Schönherr, Nachfahre der Zillertaler Auswanderer, u. Horst Bast im Gespräch mit Martyna Klementowska, eine der Organisatorinnen in Hirschberg



Eine polnische Trachtengruppe JELENIOGORZANIE aus Hirschberg und die Riesen-
gebirgstrachtengruppe aus München sowie Chor und Orchester der Musikschule Alfeld gestalteten das Programm auf dem Marktplatz in Hirschberg und den Heimatnachmittag im „U Ducha Gor“.






Heimattreffen 2

Ökumenischer Gottesdienst in der Evangelischen Kirche zu Bad Warmbrunn

Heimattreffen 3

Kranzniederlegung im Kurpark zu Bad Warmbrunn durch Karsten Riemann und Vize-Landrat Adrzej Wieckowski


Am Sonntag folgten ein Ökumenischer Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Bad Warmbrunn und die Kranzniederlegung am Ehrenmal im Kurpark in Bad Warmbrunn, heute Cieplice.

Alle Veranstaltungen wurden in Deutsch und Polnisch durchgeführt.




Heimattreffen 6

Vize-Landrat Adrzej Wieckowski und Bernd Beushausen, Bürgermeister der Stadt Alfeld bei der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages



Heimattreffen 4

Zillerthaler und Erdmannsdorfer trafen sich und tauschten Neuigkeiten aus - Horst Bast, die Brüder Engelhardt/Mischer und Helga Bast

Der Höhepunkt des 28. Hirschberger Heimattreffens fand als Festakt in der Philharmonie in Hirschberg statt.

Nach den Ehrungen und den obligatorischen Festansprachen erfolgte die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages zwischen dem Kreis Hildesheim, früher Alfeld und dem Kreis Jelenia Gora in Dolny Slask (Niederschlesien).


Natürlich waren auch die Nachfahren der Zillertaler Auswanderer und ehemalige Mitbewohner aus Zillerthal-Erdmannsdorf ins Hirschberger Tal zum Hirschberger Heimattreffen gekommen, um sich hier zu treffen.

Riesengebirgstrachtengruppe München 1

Riesengebirgstrachtengruppe aus München

Riesengebirgstrachtengruppe München

Einzug der Riesengebirgstrachtengruppe auf den Marktplatz in Hirschberg

















Fotos Helga und Horst Bast © 2014


3 Jul 2014

Ehrung für Georg Huber


Verdienstkreuz für Vize-Bürgermeister und Schützenhauptmann
Georg Huber

Der Gemeinderat Ramsau hat in seiner Sitzung vom 12. Juni 2014 einstimmig beschlossen, Vize-Bgm. Georg Huber mit dem Verdienstkreuz der Gemeinde Ramsau im Zillertal auszuzeichnen, so lautete die Meldung der Zillertaler Heimatstimme.

Georg Huber

Vize-Bürgermeister und Schützenhauptmann Georg Huber

Im Rahmen des 20jährigen Jubiläums der Schützenkompanie Ramsau zeichnete am Sonntag, den 29. Juni 2012, der Bürgermeister der Gemeinde Ramsau, Friedrich Steiner, Georg Huber mit dem Verdienstkreuz der Gemeinde Ramsau aus.

“Friedrich Steiner hob in seiner Laudatio nochmals die Verdienste von Vize-Bgm. Georg Huber hervor. Er ist seit April 1992 im Gemeinderat, übt auch seither die Funktion des Vizebürgermeisters aus, war im Jahre 1994 eine der treibenden Kräfte für die Gründung der Schützenkompanie Ramsau und führt die Kompanie seit 20 Jahren als deren Hauptmann” (Zillertaler Heimatstimme vom 3.7.2014). Darüber hinaus ist er als Kulturreferent der Gemeinde in vielfacher Funktion jahrzehntelang unterwegs.

2012 organisierte er mit dem Amtsleiter der Markgemeinde Mayrhofen
Dr. Wolfgang Stöckl und Horst Bast die 175-Jahr-Feier der Zillertaler Auswanderer von 1837.

Wir gratulieren unserem Freund Georg Huber ganz herzlich zur Verleihung des Verdienstkreuzes der Gemeinde Ramsau im Namen der Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837

Helga und Horst Bast

Foto: Gabriele Maricic-Kaiblinger © 2014

18 Apr 2014

28. Hirschberger Heimattreffen in Hirschberg/Jelenia Góra 2014



Button 28. Hirschberger Heimattreffen 1

Emplem des 28. Hirschberger Heimattreffen 2014

Programm
Stand Anfang April 2014


= = = = =          Samstag 30. August 2014        = = = = =

  • ca. 10.00 Uhr – Verschiedene Konzerte und Trachtentänze

vor der Gnadenkirche in Hirschberg

  • ca. 13.45 Uhr – Heimatnachmittag

im Restaurant „U Duchor Gor“ in Karpacz

= = = = =          Sonntag 31. August 2014       = = = = =

  • 09.00 Uhr  -   Ökumenischer Gottesdienst u. Kranzniederlegung

in Bad Warbrunn

  • 12.00 Uhr  -   Festakt mit Ehrungen und

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages

 

Anmeldungen bitte bei Herbert Zingler:
Im Winkel 17, 31035 Despetal
E-Mail:  h.zingler@htp-tel.de

27 Feb 2014

“Glaube und Heimat”

Logo Festspiele

Luisenburg-Festspiele-Bühne



Das Volkstück Glaube und Heimat

von Karl Schönherr wird vom 3. Juli bis 10. August 2014 in Wunsiedel bei den Luisenburg-Festspielen aufgeführt.
Luisenburg-Theaterfest



Das Schauspiel zeigt das Schicksal österreichischer Protestanten zur Zeit der Gegenreformation. Genau so wie es auch die Zillertaler Protestanten von 1837 ereilte.
Auf der ältesten und einer der schönsten Naturbühnen in Deutschalnd finden alljährlich die Luisenburg-Festspiele statt.

Weitere Informationen unter: http://www.luisenburg-aktuell.de/volksst%C3%BCck.html

1 Mrz 2013

Vortrag von Helga u. Horst Bast

Genealogentag


Vortrag von Helga und Horst Bast

beim 65. Deutschen Genealogentag in Heidelberg

 

Vom 27. bis 29. September 2013 fand in Heidelberg der 65. Deutsche Genealogentag statt. Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände e. V., kurz DAGV genannt, hatte Helga und Horst Bast aus Merchweiler im Saarland eingeladen, einen Vortrag über 175 Jahre Zillertaler Auswanderung zu halten.

65. Genealogentag 1

Der Tagungsort im HTL Gemeindezentrum in Heidelberg


Vortrag 65. Genealogentag 1

Titelfolie des Vortrages von Helga u. Horst Bast

Am Freitagnachmittag wurde die
Ve
ranstaltung vom Vorsitzenden des DAGV, Dirk Weissleder, im HLT Gemeindezentrum eröffnet. Den Eröffnungsvortrag hielt Dr. Lupold von Lehsten: zu der Thematik „Engländerinnen und Amerikaner in Heidelberg, eine lange und vielfältige Geschichte“.

Am Samstag und Sonntag gab es Vorträge zu den Themenbereichen Auswanderforschung,
Exulantenforschung,
Praktische Forscherhilfen im Internet und Namensforschung (
Prof. Dr. Jürgen Udolph)

Zum Vortrag „175 Jahre Zillertaler Auswanderung“ begrüßte Prof. Dr. Eckart Henning aus Berlin vom ausrichtenden DAGV als Vortragsbetreuer die zahlreichen Zuhörer und die Referenten Helga und Horst Bast.

HB - Prof. Dr. Henning - 65. Genealogentag

Prof. Dr. Eckart Henning in der Mitte und das Ehepaar Bast


Cardamina Verlag 65- Genealogentag

Helga u. Horst Bast am Stand des Cardamina Verlages mit Marianne Höss und Barbara Volk v.l.

Helga und Horst Bast eröffneten ihren Vortrag mit einem Film „Hirschberger Tal – Zillertal“. Mit eindrucksvollen Aufnahmen über Landschaft, Häuser und die Geschichte der beiden Täler wurden die Zuhörer in das Thema der Zillertaler Auswanderung eingeführt. Die beiden Referenten berichteten wie sie ihre Forschungen begannen und immer weiter vorantrieben und schließlich in ihrem Buch veröffentlichten. Mit zahlreichen Fotos wurde ihre PowerPoint Präsentation abwechslungsreich gestaltet. Zum Abschluss des 45 minütigen Vortrags zeigten sie dem aufmerksam zuhörenden Publikum filmische Impressionen zur 175-Jahr-Feier im Jahre 2012 aus dem Zillertal.

Prof. Dr. Eckart Henning, als studierter Historiker, zeigte sich in seinem Fazit zum Vortrag von Helga und Horst Bast sehr überrascht über den Umfang und die Qualität der Forschungen zu den protestantischen Zillertaler Auswanderer von 1837. Er fand die Veröffentlichung des Buches als sehr gelungen und eine unschätzbare Quelle der Geschichte des Hirschberger Tales und des Zillertals.

Die zahlreichen Fragen konnten im Rahmen des Vortrages nicht alle beantwortet werden, so dass das Ehepaar Bast auch noch außerhalb des Vortragsraumes gerne Rede und Antwort stehen musste.

Zahlreiche Aussteller rund um die Thematik Genealogie waren nach Heidelberg angereist und konnten in der Heidelberg International School ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.


7 Nov 2012

Zillertaler im Hirschberger Tal

Abschluss der 175 Jahrfeierlichkeiten
der Auswanderung der Zillertaler Protestanten

Vom 13. bis 16. September 2012 fuhren 37 Zillertaler von Mayrhofen nach Zillerthal-Erdmannsdorf,

Festabzeichen zugeschnitten

Festabzeichen zugeschnittenheute Myslakowice in Polen.

Fotos und einen Bericht oben in der Auswahl “175-Jahr-Feier”
unter der Nr. 6 – Zillertaler im Hirschberger Tal

20 Sep 2012

Ehrung für Helga und Horst Bast

Hirschberger Heimattreffen 1. – 2. September 2012 in Alfeld (Leine)


Das KuratoriuEhrung 1m für die Patenschaft Hirschberg beim Landkreis Hildesheim ehrte Helga und Horst Bast beim Hirschberger Heimattreffen in Alfeld für ihre über 20jährigen Forschungen zu den Zillertaler Auswanderer von 1837. Die Auswanderer wurden vom preußischen König Friedrich Wilhelm III. im Hirschberger Tal aufgenommen und angesiedelt.

Ehrung 2


Zu Pfingsten 2012 stellte das Ehepaar Helga und Horst Bast, im Rahmen der 175-Jahr-Feier der Auswanderung der Zillertaler Protestanten, ihr  Buch „Die Familien der 1837 ausgewanderten Protestanten aus dem Zillertal“, das ihre langjährige Forschungen beinhaltet,  in Mayrhofen vor.

 

Die Ehrung nahm die vertretende Landrätin des Kreies Hildesheim, Waltraud Friedemann, während des Festaktes in Alfeld vor. Links Helga und Horst Bast, rechts Karsten Riemann, Vorsitzender des Kuratoriums – Foto Ullrich Junker

In ihrer Laudatio hob Frau Friedemann unter anderem hervor: „Es ist ihnen mit diesem Buch in hervorragender Weise gelungen, die Geschichte der vertriebenen Tiroler, die sich zum größten Teil in Erdmannsdorf ansiedeln konnten, für nachkommende Generationen und vor allem auch die wissenschaftliche Forschungen zu erschließen und festzuhalten.

Alle geehrten Personen mit dem Vorsitzenden des Kuratoriums  Karsten Riemann links
und rechts die
vertretende Landrätin Waltraud Friedemann – Foto Ullrich Junker

6 Jul 2012

Bericht im Österreich Journal



Das Österreich Journal berichtet über die 175-Jahr-Feier im Zillertal.

Österreich JournalIn der Juli Ausgabe des Österreich Journal ist ein mehrseitiger Bericht, mit vielen Fotos, über die 175-Jahr-Feier der Auswanderung der Protestanten aus dem Zillertal erschienen.


Unter folgenden Link
können sie den Bericht, Seite34 bis 40,

als PDF-Datei lesen und kostenlos herunterladen!

http://www.oe-journal.at/Aktuelles/Magazin/2012/109_060712/109_060712_300dpi_A4.pdf

1 Jul 2012

DVD – Gedenken “175 Jahre Zillertaler Auswanderer”



Der Film zur 175-Jahr-Feier

wurde von Videoproduktion Georg Kröll in Mayrhofen fertiggestellt.

Festabzeichen zugeschnitten


Die DVD hat eine Laufzeit von 57 Minuten.

Sie  kann direkt mit E-Mail  info@video-kroell.at

und auch über Telefon 0043 – 5285 – 63879

zum Preis von 17,- Euro + Versandkosten 5,- Euro + 20% Mwst

bei Video Georg Kröll bestellt werden.

18 Jun 2012

175-Jahr-Feier im Zillertal


Herzlichen Dank!

Die 175-Jahr-Feier der Auswanderung der Zillertaler Protestanten war über die vier Tage ein großartiges Ereignis mit vielen Höhepunkten. Über 250 Nachfahren und Gäste waren über die Tage ins Zillertal gekommen, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Die verschiedenen Veranstaltungen wurden vom Vizebürgermeister der Gemeinde Ramsau im Zillertal Georg Huber und vom Amtsleiter der Marktgemeinde Mayrhofen Dr. Wolfgang Stöckl hervorragend organisiert.

Den beiden, den secEuropahaus Mayrhofenhs Auswanderergemeinden, den Bürgermeistern Günter Fankhauser und Fritz Steiner sowie den Gemeinderäten gilt unser besonderer Dank für die Ausrichtung der Feierlichkeiten der 175-Jahr-Feier. Ganz besonders danken wir uns auch  im Namen der vielen Nachfahren der 1837 ausgewanderten Protestanten.
In diesen Dank schließen wir ausdrücklich alle Helfer und Mitwirkenden aus den Auswanderergemeinden ein.
Herzlichen Dank!!!

Besonders bedanken wir uns bei Allen für die tolle Veranstaltung zur Vorstellung unseres Buches
„Die Familien der 1837 ausgewanderten Protestanten aus dem Zillertal“ im Europahaus in Mayrhofen.


Helga und Horst, Nachfahren der 1837 ausgewanderten Zillertaler

 

Informationen zur Buchbestellung finden sie im vorigen Artikel.

16 Dez 2011

Buchbestellung


„Die Familien der 1837 ausgewanderten Protestanten aus dem Zillertal“

ihre Vor- und Nachfahren, die Auswanderung, der Weg, die Ansiedlung, ihre Häuser und ihr Leben im Hirschberger Tal.

Titelseite


Das Buch ist 678  Seiten stark, davon sind etwa 1/3 der Seiten  in Farbe.

650 Fotos in Schwarzweiß und in Farbe unterstützen den Text zur  Geschichte der
Zillertaler Auswanderer.
Der genealogische Teil umfaßt etwa 6.000 Personen und ca. 3.500 Eheschließungen.

Der Preis beträgt 49,- €, zzgl. Versand.


Bestellungen bitte unter:

CARDAMINA® VERLAG

- Susanne Breuel -

Willibrordstr. 11a
56637 Plaidt

http://www.cardamina.de

Tel. 0700 / 2827 3835*

E-Mail: kontakt@cardamina.de

* max. Entgelt bundesweit aus dem Festnetz der Dt. Telekom AG € 0,12/Min.

 

ISBN-10:  3-86424-044-1 / 3864240441

ISBN-13:  978-3-86424-044-7 / 9783864240447

13 Okt 2011

Neues zur 175-Jahr-Feier

Sitzung in Mayrhofen !

Anfang Oktober 2011 traf man sich in Mayrhofen zu einer Sitzung, um Einzelheiten der 175-Jahr-Feier der Zillertaler Auswanderer festzulegen.

Tourismusverband und Gemeindevertreter des hinteren Zillertals wollen bis November/Dezember Angebote zur 175-Jahr-Feier zur Verfügung stellen.

Einige Veranstaltungstermine wurden bereits festgelegt.

– Siehe oben unter „175-Jahr-Feier“ -

28 Mai 2011

25. – 28. Mai 2012 – Pfingstwochenende

Die Planungen zur 175-Jahr-Feier Festzug 100 Jahrfeier 1

der Zillertaler Auswanderer sind in vollem Gange.


Es wird wohl einen landesüblichen Empfang für die Nachfahren und Gäste der Zillertaler Auswanderer
aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, USA, Australien und Chile geben.

Geplant ist eine Ausstellung im Europahaus in Mayrhofen zur Thematik der Zillertaler Auswanderung von 1837.

Höhepunkte der 175-Jahr-Feier werden ein Festabend und die Vorstellung des Familienbuches der 1837 ausgewanderten Protestanten aus dem Zillertal sein.

18 Nov 2010

Pfingsten 2012 – Treffen der Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837


2012 jährt sich zum 175. Mal die Auswanderung der Zillertaler Protestanten von 1837 nach Preußisch Schlesien.

Die Planungen für das Treffen der Nachfahren in Mayrhofen sind angelaufen.

Der Termin ist das Pfingstwochenende vom 25. bis 28. Mai 2012.  -  Bitte vormerken!!!

Unser Buch über die Familien und Häuser der 1837 ausgewanderten Protestanten aus dem Zillertal werden wir in Mayrhofen ebenfalls vorstellen.

Auch die Nachfahren der Zillertaler in Chile, die 2009 bereits im Zillertal waren,  planen zum Treffen Pfingsten 2012 nach Mayrhofen zu kommen.

Informationen bei Helga und Horst Bast info@1837-auswanderer.de

21 Okt 2010

Wir suchen noch Fotos und Informationen…


…für unser Familienbuch mit Häuserbeschreibung

der 1837 ausgewanderten Protestanten aus dem Zillertal

Im Jahr 2012 jährt sich die Auswanderung der Zillertaler Protestanten von 1837 nach Preußisch Schlesien zum 175. Mal.

Zu diesem Jubiläum wollen wir unsere jahrelangen Forschungen über die Auswanderung, den Weg und die Ansiedelung der Zillertaler in einem Buch zusammenfassen.
Die 50, 100 und 150 Jahrfeier werden ebenfalls mit Fotos und Dokumenten dargestellt.

Der erste Teil des Buches wird einen umfangreichen, genealogischen Teil mit den Vor- und den Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837 enthalten, die auf der Homepage unter der  Seite LISTE aufgeführt sind.

Der zweite Teil wird als Häuserbeschreibung aller Tirolerhäuser mit ihren Familien in Zillerthal-Erdmannsdorf und in Hohen-Zillerthal/Seidorf mit alten und neuen Fotos gestaltet. Dabei werden wir auch Fotos von Häusern und Höfen im Zillertal in Tirol mit einbeziehen.

Die schlesischen Häuser in Erdmannsdorf – Nieder-Zillerthal, die König Friedrich Wilhelm III. für die Zillertaler angekauft hatte, werden ebenso ´mit Fotos und Text dokumentiert.
Wir verfolgen mit der Veröffentlichung unseres Buches  keine wirtschaftlichen Interessen und werden, falls ein Gewinn erzielt werden sollte, diesen spenden.

Wir suchen noch, um das Optimum zu erzielen, alte Fotos und Informationen !

Bitte unter  info@1837-auswanderer.de mit uns Kontakt aufnehmen.

Helga und Horst Bast
Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837

Mühlenstr. 16
66589 Merchweiler

1 Aug 2010

Mittwoch, 1. September 2010 um 22.50 Uhr im SWR-Fernsehen

Götz Goebel der Autor des Filmberichtes “Chilenen aus dem Zillertal” teilt uns mit, dass der SWR den Bericht über den Besuch der Chilenen in der Heimat der Vorfahren am Mittwoch, 1. September 2010 um 22.50 Uhr noch einmal sendet.

23 Mrz 2010

SWR Fernsehen 21. April 2010 um 22.30 Uhr – “Chilenen aus dem Zillertal”

Am 21. April 2010 um 22.30 Uhr sendet SWR Fernsehen den Film “Chilenen aus dem Zillertal” in der Reihe “Auslandsreporter”.
Ein SWR Filmteam drehte in Chile und bei der “Reise in die Heimat der Vorfahren” im Juni 2009 im Zillertal in Tirol und im Hirschberger Tal in Schlesien, im heutigen Polen.

Der Film wird  wiederholt am 24.4.2010 um 16.30 Uhr und am 25.4.2010 um 12.15 Uhr jeweils im digitalen Kanal ARD Eins Extra

Einen Mitschnitt der Sendung gibt es beim SWR unter folgendem Link:

http://www.swr.de/unternehmen/mitschnittdienst/-/id=241648/uenh7x/

oder bei Phönix

http://www.phoenix.de/content/phoenix/service/mitschnitte/802

30 Dez 2009

“Reise in die Heimat der Vorfahren” | “Viaje a la tierra de los antepasados”

Ein Bericht über die “Reise in die Heimat der Vorfahren” ist online.

Näheres unter Erdmannsdorf – Besuch aus Chile Juni 2009

26 Chilenen kamen am 14. Juni 2009 über München, Innsbruck, Zillertal, Salzburg und Prag ins Hirschberger Tal in Schlesien. Es waren Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837, die  zwischen 1856 und 1860 nach Chile zogen und dort einen Neuanfang wagten. Auf den Spuren ihrer Vorfahren wollten sie Land und Leute kennenlernen.



Un informe sobre el “viaje a la tierra de los antepasados” está en línea.

Detalles en Erdmannsdorf – visita de Chile en junio de 2009

El 14 de junio de 2009, 26 chilenos llegaron al Hirschberger Tal en Silesia pasando por Múnich, Innsbruck, Zillertal, Salzburgo y Praga. Eran descendientes de los emigrantes del Zillertal de 1837 que entre 1856 y 1860 se habían trasladado a Chile y se habían aventurado un comienzo nuevo. Querían conocer la tierra y la gente pisando las huellas de sus antepasados.

4 Feb 2009

Auf den Spuren ihrer Vorfahren

Auf den Spuren ihrer Vorfahren: 26 Nachfahren aus Chile besuchen 2009 das Zillertal in Tirol und Zillerthal-Erdmannsdorf, heute Myslakowice, in Schlesien.

Vom 6. bis 21. Juni 2009 werden 26 chilenische Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837 eine „Reise in die Heimat der Vorfahren“ durchführen. Dabei werden sie im Zillertal in Tirol die Orte Ramsau, Mayrhofen, Finkenberg und Brandberg besuchen aus denen ihre Vorfahren nach Schlesien auswanderten.  Sie werden die Reiseroute, die ihre Vorfahren 1837 zu Fuß und mit Fuhrwerken zurücklegten, mit dem Reisebus nachvollziehen.
In Zillerthal-Erdmannsdorf, dem heutigen Myslakowice, werden sie die stummen Zeugen ihrer Vorfahren, wie der restaurierte Tirolerhof mit Museum, das Fleidldenkmal und die Tirolerhäuser im Zillertaler Baustil aufsuchen.
Danach reisen sie über Dresden, Berlin bis Hamburg, wo ihre Ur und Ur-Ur-Großeltern die Schiffe nach Chile bestiegen.
Nähere Einzelheiten zu der Reise der chilenischen Nachfahren der Zillertaler Auswanderer von 1837 unter info@1837-auswanderer.de